Bürgerinitiative Stiftland sagt „NEIN“

… zu Atom- und Kohlestromtrassen – „JA“ zur dezentralen Energiewende!

Petition:  Gegen Gleichstromtrassen – für die Bürgerenergiewende!

Informationen, Links:


 

Kleiner Auszug aus der Veröffentlichung des Bundeskabinetts:

Erdkabel für Gleichstrom, Freileitungen für Wechselstrom

Der Netzausbau soll schneller vorangehen und braucht dafür die Akzeptanz vor Ort. Dort wo Menschen wohnen, sind künftig Höchstspannungstrassen, die als Gleichstrom-Leitungen geplant sind, verboten. Sie sollen als Erdkabel im Boden verlegt werden.

Wechselstrom-Leitungen bleiben dagegen weiterhin größtenteils Freileitungen. Das hat technische Gründe, denn es gibt noch zu wenig Erfahrung mit Erdkabeln bei Wechselstrom-Trassen. Die Anzahl von Pilotvorhaben in diesem Bereich wird jedoch nochmals erhöht.

Der Vorschlag sieht auch vor, den Bundesbedarfsplan auf Basis des aktuellen Netzentwicklungsplans zu aktualisieren. Darin hat die Bundesnetzagentur nur diejenigen Leitungen bestätigt, die nach ihren eigenen Berechnungen zwingend notwendig sind. Überdies sollen Anfangs- und Endpunkt der Süd-Ost-Trasse verändert werden. Geplant wird sie zukünftig vom Anfangspunkt Wolmirstedt zum Endpunkt Isar. 

s. auch: www.facebook.com/BI-WAA-NAA-Bürgerinitiative-gegen-atomare-Anlagen-Weiden-Neustadt-eV-154428171324377/