GP Polska – AKW Subventionen – HGÜ

E-Mail-Nachricht vom 28. Juli 2015:

http://m.greenpeace.org/poland/pl/high/wydarzenia/polska/Greenpeace-ujawnia-tajny-dokument-dotyczcy-programu-jdrowego/ (Hinweis: Das Dokument wurde zwischen-zeitlich zurückgezogen – offenbar aus rechtl. Gründen, 30.07.2015 /gs)
… Greenpeace Polen hat ein geleaktes Dokument veröffentlicht, das belegt, Polen will mit EU Subventionen Atomkraftwerke ausbauen nach dem Vorbild Hinkley Point C. Wohin diese erzeugte Energie geliefert werden soll, und wie, steht wohl nicht drin, ist den Insidern des NEP 2014 und des Szenariorahmen 2025 aber klar. 3000 MW aus konstanten Quellen aus Polen (über die Süd Ost HGÜ). Es ist nur nochmal ein zusätzlicher Beweis, wie wir in Bayern angelogen werden.

Nur zur Erinnerung, es war Deutschland, das die Stimme Mehrheit verschaffte im Fall Hinkley Point C um den Weg für diese Subventionen überhaupt frei zu machen. Das steht hinter European Grid Net.

Es braucht für Deutschland ein SUP Energiekonzept (wie in UK, PO, CZ, HU, USW…) das auf dem 110 kV Verteilernetz (siehe Studie des BMWI) basiert. Dazu braucht es ein Konzept wie dieses hier aus Frankreich: Association négaWatt – English presentation (Yves Marignac hatte es rund geschickt). Unten im Text sind zwei Links. Ich finde das Ganze wundervoll. Und danach kann man sich unterhalten, welche Interconnection es wirklich noch braucht.

PS: Gestern hatten wir TenneT zu Besuch. Sie treten die Flucht nach vorne an.  Der Ostbayernring wird im Herbst mit einer UVP in die Umsetzung gehen, nur Wechselstrom. Temelin-Strom wird in Etzentricht aufgeschlossen und damit verteilt, wie gehabt. HGÜ Trasse werden sie (TenneT, nicht Amprion!) gesondert nach Isar II  bauen. O-Ton: Neueste Technologie, erdverkabelt, kein Öl in den Kabeln (das alle 500m auslaufen könnte), Konverter (egal ob Siemens oder Alstom) kann von Nord nach Süd und von Süd nach Nord innerhalb eines Kabels liefern. Noch am 10. Juli erzählten mir die Herren von Amprion und 50Hertz (unisono und gemeinsam) das alles wäre Wunschdenken, ich solle mal mit Siemens reden. Bekomme jetzt alle miteinander zu den technischen Fragen im September an einen Tisch. Nicht zur Frage Atomstrom aus Polen oder Tschechien. (B.A., 28.07.2015)

Abkürzungen:

Negawatt – Beschreibung lt. Wikipedia: Das Negawatt ist eine Leistung, die durch Energiesuffizienz oder Energieeffizienz nicht benötigt wird.

zurück zu „Stromtrasse“

Advertisements